Acquisa: „Ein sehr weites Feld“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Im Acquisa Interview spricht Thomas Kranig, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht, über digitale Trends, die auch in Sachen Datenschutz ganz neue Fragen aufwerfen. Dabei nimmt er Stellung zu einem Fall, in dem ein Bußgeld verhängt wurde wegen des Verkaufs und Kaufs von Kunden-E-Mail-Adressen aus einer Insolvenz. So erachte das Landesamt es als notwendig, dass die Kunden über die beabsichtigte Übermittlung ihrer Daten an ein anderes Unternehmen vor Vollzug informiert werden und ihnen eine angemessene Widerspruchsfrist eingeräumt wird. Diese Praxis sei ein angemessener Ausgleich zwischen den Interessen der verantwortlichen Stellen und der Betroffenen und auch als geboten nach dem von der Wirtschaft immer wieder bemühten Bild eines ehrbaren Kaufmanns gegenüber seinen (ehemaligen) Kunden.

Dieser Artikel ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags nur als Printausgabe erhältlich.