Bayerische Staatszeitung: Präsidententrio appelliert an Verantwortung

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Bayerische Staatszeitung: Präsidententrio appelliert an Verantwortung

Anlässlich des 175-jährigen Bestehens der Bayerischen Industrie- und Handelskammer erklärten Bayerns neuer Ministerpräsident Markus Söder (CSU), IHK-Präsident Dirk von Vopelius und der Präsident des Münchner ifo-Instituts Clemens Fuest, dass die Prinzipien des „Ehrbaren Kaufmanns“ aktueller denn je seien, berichtet die Bayerische Staatszeitung in ihrer Ausgabe vom 13. April 2018. Für Vopelius gehe es in der IHK-Arbeit um das Wahren von Anstand und Moral im Zusammenspiel von Wirtschaft und Gesellschaft. Söder ergänzte in seinen Worten, es sei anständig, wenn Unternehmen Gewinne erwirtschaften und dabei für das Fortbestehen der Firmen, für Arbeitsplätze, für Steueraufkommen und so für das Funktionieren der Gesamtgesellschaft sorgen würden. Die IHks seien ein Motor für Strukturpolitik, die immer wieder für neue Ideen sorgen würden. Söder unterstrich in seiner Rede auch die Bedeutung von Unternehmertum, Mittelstand und Familienunternehmen. Gäbe es nur Großkonzerne, wäre „unser Land deutlich ärmer“, so der Ministerpräsident.