Der Standard: „Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Der Standard veröffentlicht ein Interview mit Wirtschaftsethiker Thomas Beschorner, der kürzlich an der FH Wien einen Vortrag zum Thema „Vom ehrbaren Kaufmann zu Unternehmensverantwortung – Unternehmensethik im Allgemeinen und CSR (Corporate Social Responsibility) im Mittelstand im Besonderen“ hielt. Beschorner betone, dass es nur eine gerechte Marktwirtschaft geben kann, wenn es eine entsprechende Ökonomie-Lehre gibt. Der ehrbare Kaufmann sei für ihn zwar eine romantische und angestaubte Figur, allerdings sei sie in gesellschaftlichen Diskursen immer wieder präsent. Es handle sich um eine meist väterliche Figur, die nur Gutes möchte und tugendhaft agiert. Um als Kaufmann integer und tugendhaft handeln zu können, seien entsprechende Strukturen nötig, die Beschorner als Individual- und Institutionsethik beschreibt.

Der Artikel war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online nicht verfügbar.