Die Welt: Abgeordnete sollen genauer über Einkünfte informieren

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Die Welt berichtet, dass angesichts der Debatte um die Nebeneinkünfte von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück die Parteien im Bundestag die Veröffentlichungspflichten für Abgeordnete neu regeln wollen. Mit der geplanten Neuregelung doll erreicht werden, dass die Höhe der Honorare genauer erfasst werde als bisher. Steinbrück sei wegen rund 80 bezahlter Vorträge in dieser Legislaturperiode in die Kritik geraten. Für FDP-Generalsekretär Patrick Döring sei der frühere Finanzminister „nur dürftig mit dem Gen des ehrbaren Kaufmanns gesegnet“. Steinbrück werfe den Kritikern vor, seine „persönliche Glaubwürdigkeit“ beschädigen zu wollen.

Zum Artikel