Die Welt: Sparen, Sparen, Sparen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Im Interview mit der Welt spricht der frühere Verfassungsrichter Paul Kirchhof über die deutsche und europäische Staatsschuldenkrise, die Einführung der Finanztransaktionssteuer und die Debatte über Steuererhöhungen. Kirchhof sagt, dass Finanzhilfen an Staaten, Banken und Unternehmen auf Gegenseitigkeit geleistet werden müssten und jede Erhöhung der Staatsverschuldung per Gesetz die Senkung aller unentgeltlichen Staatsleistungen zur Folge haben müsse.

Kirchhof spricht sich auch für die Reorganisation des Finanzmarktes aus, so dass jeder Erwerbsfreiheit auf eigene Chance und eigenes Risiko wahrnehme, er also das Risiko von Fehlentscheidungen selbst trage. Der Griff in die Staatskasse entspreche nicht den Prinzipien des Ehrbaren Kaufmanns und des redlichen Bürgers. Kirchhof spricht sich auch für die Einführung der Finanztransaktionssteuer, die seiner Meinung nach eine Besteuerungslücke füllen würde, und gegen Steuererhöhungen aus, weil viele Bürger mit mittleren Einkommen betroffen wären.

Zum Artikel