Die Zeit: Der große Götze Geld

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Die Zeit veröffentlicht ein Interview dem Theologen Wolfgang Huber, der einen Ethikrat für die Wirtschaft fordert. Für Huber sei unternehmerisches Handeln für die Gesellschaft notwendig und daher ethisch, allerdings müsse es immer am Gemeinwohl orientiert sein. Bezüglich des „Booms der Wirtschaftsethik“ betone Humber, dass ein staatlicher Ordnungsrahmen nicht genüge, sondern die Verantwortung jedes Einzelnen zähle, und dies geschehe nur durch öffentlichen Diskurs über das richtige Handeln. Wirtschaftsethik bedeute, dass die Wirtschaft für den Menschen da sei, nicht der Mensch für die Wirtschaft.

Der Artikel war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online nicht verfügbar.