Frankenberger Zeitung: Am Rande bemerkt

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Die Frankenberger Zeitung berichtet in einer Notiz von den Werten des ehrbaren Kaufmanns und deren Beständigkeit. Der ehrbare Kaufmann zeichne sich auch im modernen Geschäftsverkehr durch den Grundsatz „Ein Mann, ein Wort“ aus, auch wenn Vertragsabschlüsse per Handschlag eine Rarität geworden seien. Er sei zudem weltoffen, vertrauenswürdig, gewähre und fordere kaufmännisches Vertrauen, verhandle fair, leiste pünktlich und rechne korrekt ab, entwickle kaufmännisches Urteilsvermögen und solle über wirtschaftliches Wissen verfügen, sodass er erfolgreich wirtschaften kann. Auch heute noch sei der ehrbare Kaufmann in der Wirtschaft vertreten.

Der Artikel war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online nicht verfügbar.