Frankfurter Allgemeine Zeitung: Vertrauen in der Krise

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung stellt eine Wirtschaftspublikation des Münchner Roman Herzog Instituts vor, die unter dem Titel „Vertrauen in die Moderne“ von Randolf Rodenstock herausgegeben wurde. Experten aus diversen Wirtschaftsdisziplinen widmen sich hier der Frage nach der Gesellschaft und den Unternehmen von morgen. Es werde unter anderem die theoretische Ebene der Wirtschaftsethik von Karl Homann, Experte in dieser Disziplin, kritisiert: die Universitäten kämen im Bereich der Wirtschaftsethik nicht voran, denn diese dürfe nicht als moralische Aufrüsterin unterwegs sein, sondern müsse an den Bedingungen und Möglichkeiten ihrer praktischen Anwendung ansetzen.

Der Artikel war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online nicht verfügbar.