Handelsblatt: Die NeuzeitMachiavellis

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Das Handelsblatt schreibt, dass das moderne Management offiziell von Konsens, Kooperation und Harmonie geprägt ist, dass jedoch Machiavellis Philosophie des unethischen Handels, welche als alleiniges Ziel die Vergrößerung des eigenen Wohls und der eigenen Macht hat, noch immer von hochgestellten und erfolgreichen Managern kultiviert wird. Unter anderem wird Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern München, als dominanter, durchsetzungsstarker, trickreicher und unehrlicher NeuzeitMacchiavelli präsentiert, der jedoch auch Charakterzüge des ehrbarer Kaufmannes besitze, da auf sein Wort Verlass sei.

Der Artikel war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online nicht verfügbar.