Handelsblatt: Folgen wir den Richtigen?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Das Handelsblatt schreibt, dass das Handeln deutscher Führungskräfte oft nicht an ethischen Werten orientiert sei. Dies zeige sich in Skandalen, Prozessen und an frustrierten Mitarbeitern. Anselm Bilgri, ehemaliger Mönch und heute Berater, hebt hervor, dass erfolgsorientiertes Handeln nicht auf Kosten der Ethik und Moral gehen solle. Es sei problematisch, dass die ethischen Bindungen mit höheren Positionen lockerer werden. Manager bräuchten „das rechte Maß, eine gewisse Demut“.

Der Artikel war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online nicht verfügbar.