Handelsjournal: Daniel Klink, Nachhaltigkeitsexpertise: „Die Guten sind meist nicht so laut!“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Handelsjournal veröffentlicht ein Interview mit Wirtschaftswissenschaftler Daniel Klink zum Leitbild des ehrbaren Kaufmanns. Seit 2006 recherchiere der Wissenschaftler zu dem Thema. Er sei überzeugt, dass die Werte des ehrbaren Kaufmanns auch heute noch existieren und von großer Bedeutung sind. Das Leitbild sei in der Gesellschaft jedoch nicht sehr präsent, da es kein reflektiertes Wissen darüber gebe, es in Schulen nicht vermittelt würde, und es nicht die Art des bescheidenen, guten Kaufmanns sei, laut über seine Tugenden zu reden. Eine Grundfähigkeit des ehrbaren Kaufmanns sei das vernetzte Denken, wie zum Beispiel der strategisch kluge Einsatz für die Region, was auch langfristig zu mehr Erfolg im Unternehmen führe. Für Klink gebe es keinen Unterschied zwischen den Begriffen „Kaufmann“ und „selbstständiger Unternehmer“, allerdings impliziere der ehrbare Kaufmann eine Verbindung zur sozialen Marktwirtschaft, christlichen Werten und guten Eigenschaften wir Nächstenliebe. Es ginge darum, Verantwortung für seine Mitarbeiter und sich selbst zu übernehmen. Ehrbarkeit könne erreicht werden, wenn gewisse Regeln befolgt und gelernt werden. Angesichts der Globalisierung seien kooperative Händlerschaften mit Verbänden und Kammern sehr wichtig, damit der Einzelne ehrbar handeln kann.

Der Artikel war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online nicht verfügbar.