Hannover Zeitung: Deutsche Bank betreibt Schadensbegrenzung

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Die Hannover Zeitung berichtet, dass die neuen Deutsche-Bank-Chefs Anshu Jain und Jürgen Fitschen eine Kronzeugenregelung für ihr Geldhaus im Skandal um den manipulierten Libor-Zinssatz beantragt haben. Der Libor-Zinssatz sei das wichtigste Fieberthermometer des Geldgewerbes und wer den Libor manipuliere, begehe eine schwere Straftat. Wer sich unter Angabe falscher Daten zur Berechnung dieses Zinssatzes Vertrauen erschleiche, verstöße auf krasse Weise gegen die Prinzipien des ehrbaren Kaufmanns.

Zum Artikel