Main Echo: Welteke – Die EU muss sozial bleiben

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Das Main Echo berichtet über den Vortrag des  Ex-Bundesbankpräsidentes und Diplom-Volkswirten Ernst Welteke im Rahmen des 12. Politischen Herbstes bei der Winzergenossenschaft Hörstein. Weltekes Rede zum Thema „Von einer Krise in die nächste – wie geht es weiter in Europa?“ hebe die Wichtigkeit eines sozialen und demokratischen Europas hervor. Europa basiere zwar auf den Grundsätzen des freien Marktes, aber insbesondere im Finanzsektor sei es ein Irrglaube, dass der Markt alles regeln könne. Deshalb fordere er die Rückkehr zu den Regeln des Ehrbaren Kaufmanns.

Zum Artikel