Neue Zürcher Zeitung: Risikomanagement des Betrugs

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

In einem kritischen Gastkommentar schreibt Manfred Schneider über die Verfehlungen von VW, Siemens und der Deutschen Bank, unethisches Verhalten in der Wirtschaft und die Sorge der Regierung um den guten Ruf der deutschen Wirtschaft. Dabei stellt Schneider in Frage, dass der «gute Ruf» überhaupt noch ein Ziel unternehmerischen Handelns sei und spricht vom exzessiven Erfolgskalkül. Das führe dazu, dass Regelverletzung nicht mehr zu den Ausnahmen gehören, sondern eine feste Größe im Kalkül modernen Wirtschaftens bilden. So habe vor Zeiten das Idealbild des ehrbaren und unbescholtenen Kaufmanns gegolten, heute „wo Betrügereien und Manipulationen notorisch werden, will es fast scheinen, dass Wirtschaft und Windigkeit zusammengehören“.

Den gesamten Artikel finden Sie hier: http://www.nzz.ch/feuilleton/aktuell/der-risikomanagement-des-betrugs-skandal-das-war-einmal-ld.123470