Nürnberger Nachrichten: Früh übt sich, wer ein fairer Spieler werden will

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Die Nürnberger Nachrichten berichten, dass die Studenten der Georg-Simon-Ohm-Hochschule in Nürnberg schon früh an das Thema Corporate Social Responsibility herangeführt würden. Der Hauptgeschäftsführer der IHK Nürnberg für Mittelfranken, Markus Lötsch, habe den Erstsemestern die Bedeutung von Unternehmensethik eingebläut. Corporate Social Responsibilty stehe für verantwortliches unternehmerisches Handeln im eigentlichen Kerngeschäft.   Damit Geld in die Unternehmenskasse fließe, sei eine Vertrauensbasis zwischen Unternehmer und Kunde unabdingbar sage Lötsch und berufe sich auf „den ehrbaren Kaufmann“, der mit „Anstand, Verlässlichkeit und Fairness das Vertrauen seiner Kunden genieße“.

Dieser Artikel war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online nicht verfügbar.