Oberbayerisches Volksblatt: Qualitativer Wohlstand als Glück

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Das Oberbayerische Volksblatt berichtet von der zwölften Vortragsreihe des „Gesellschaftspolitischen Forums“ des Bildungszentrums Rosenheim zur Frage „Der Mensch im Mittelpunkt – auch in der Wirtschaft?“. Professor Dr. Dr. Johannes Wallacher, Sozialwissenschaftler, Wirtschaftsethiker und Präsident der Münchener Hochschule für Philosophie, hielt einen Vortrag über ökonomische Glücksforschung und Wirtschaftsethik. Wallacher habe betont, dass Menschen Marktchancen und soziale Sicherheit als Werkzeuge zum Schmieden ihres eigenen Glücks benötigen. Außerdem brauche die Wirtschaft neue Leitbilder und der Mensch solle sich weg vom „homo oeconomicus“ und hin zum aktiven Wirtschaftsbürger entwickeln. Dies könne durch ein Umdenken in den Führungsebenen geschehen, wenn Mitarbeiter mehr geschätzt würden und nicht nur der reine Gewinn zähle.

Der Artikel war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online nicht verfügbar.