Schwarzwälder Bote: Den ehrbaren Kaufmann gibt es noch – aber nicht mehr überall

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Der Alt-Ministerpräsident von Baden-Wüttenberg, Erwin Teufel, hielt beim 25. Jubiläum des Hochschulstandorts Albstadt einen Vortrag über ,Ethik in der Wirtschaft‘. Wie der Schwarzwälder Bote berichtet sagte Teufel: „Gewinnmaximierung ist nicht der einzige Maßstab für Erfolg“. Der Alt-Ministerpräsident sagte auch: „Verträge sind einzuhalten“. Das gelte auch für mündliche Zusagen. Schließlich gebe es noch die Institution des ehrbaren Kaufmanns, der wisse: „Ist das Vertrauen verloren, dann ist alles verloren.“ Er rief zudem die Studenten, Dozenten und Wirtschaftsvertreter auf, langfristig zu denken und dazu beizutragen, dass auch die Ethik globalisiert werde.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf…

… Schwarzwälder Bote Online