Süddeutsche Zeitung Bayern/München: Wir herrenlosen Sklaven

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Die Süddeutsche Zeitung Bayern/München berichtet von einer Stuttgarter Tagung an der Hochschule für Medien zur schleichenden Ökonomisierung aller ethischen Werte. Die Ökonomie und ihre Logik sei zum bestimmenden Diskurs der Gegenwart geworden, zur neuen Meta-Erzählung. Wertvoll sei demnach das, was nach ökonomistischen Parametern beschrieben werden kann. Es ginge nun darum, die Versöhnung ökonomischer Rationalitäten mit der ethischen Vernunft zu erlangen, da der Ökonomismus von Körper und Gesellschaft nicht alles sei.

Der Artikel war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online nicht verfügbar.