Süddeutsche Zeitung: Moral verliert, wenn Verantwortung geteilt wird

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Süddeutsche Zeitung: Moral verliert, wenn Verantwortung geteilt wird

Die Süddeutsche Zeitung befragt Npra Szech, Professorin für politische Ökonomie, zum Thema „Empathie im digitalen Zeitalter – entscheiden mit Kopf, Herz oder Verstand“. Szech sei überzeugt, dass bei geteilter Verantwortung die Moral schnell verloren ginge. Es sei einfacher unmoralische Entscheidungen zu treffen, wenn man sich hinter anderen verstecken könne. Mitarbeiter bräuchten in dieser Situation einen „starken persönlichen Kompass“. Die Ökonomie habe Nachholbedarf in Sachen Empathie. Diese sei wichtig, da nur empathische Mitarbeiter eine Gruppe so führen könnten, „dass sie sich wohlfühlt und damit gute Ergebnisse bringt“, so Szech.