absatzwirtschaft: „Die Politik betreibt eine Verkindlichung der Gesellschaft“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Die absatzwirtschaft sprach mit dem Philosophen und Wirtschaftsethiker Julian Nida-Rümelin über Ethik in der Wirtschaft und insbesondere im Marketing. So gebe es in der Gesellschaft, gerade bei jungen Menschen, ein Bedürfnis nach Ethik im Handel. Das zeige sich daran, dass zum Beispiel die Herkunft von Produkten stark hinterfragt würde. Laut Nida-Rümelin sei eine Lösung das […]

Versicherungswirtschaft-heute.de: Ulrich Grillo: “Wirtschaftlicher Erfolg ist kein Selbstläufer”

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Versicherungswirtschaft-heute.de berichtet über das DVS-Symposion 2015 in München, auf dem Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, über zunehmende Differenzen zwischen Wirtschaft und Gesellschaft sprach, die nur schwer zu überwinden seien. Er forderte, dass “wir unserer Pflicht als Erklärer der Wirtschaft verstärkt nachkommen müssen.“ Es sei glaubhaft zu vermitteln und vorzuleben, dass das Prinzip […]

Nürnberger Nachrichten: „Viel zu viele Langzeitarbeitslose“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Die Nürnberger Nachrichten führten ein Interview mit IHK-Präsident Dirk von Vopelius, der auf seine fünfjährige Amtszeit zurück sieht. Vopelius bezeichnet darin die Schaffung von Vertrauen zwischen Wirtschaft und Gesellschaft als sein zentrales Anliegen und die dafür geschaffene Initiative „Ehrbarer Kaufmann“ als überregionalen Diskussionsanstoß zu diesem Thema. Dieser Artikel ist online leider nicht verfügbar.

Handelsblatt: Anleitung zum Besseren

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

In einem Essay im Handelsblatt beschreibt Paul Kirchhof, Direktor des Instituts für Finanz- und Steuerrecht sowie Ordinarius für Staatsrecht an der Universität Heidelberg und ehemaliger Bundesverfassungsrichter, weshalb das Grundgesetz noch immer „Antwort auf die Frage, wie die Ansprüche einer hochtechnisierten Wirtschaft mit der Freiheit und Würde des Einzelnen vereinbar sind“ geben könne.

epd: Kirchliches Forum diskutiert über Zukunft der Erwerbsarbeit

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Unternehmensvertreter, Wissenschaftler und Theologen haben auf dem Wirtschaftsethik-Forum der evangelischen Kirche in Mainz über die Zukunft der Erwerbsarbeit diskutiert. Im Mittelpunkt des Treffens habe die Frage gestanden, ob eine Wirtschaftsordnung funktionieren könnte, in der Beschäftigte deutlich weniger Zeit für Erwerbsarbeit aufwenden.

RP Online: Gabriel und Marx kritisieren Managergehälter

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Georg Fahrenschon, Präsident des DSGV, forderte von den Geldinstituten eine Rückbesinnung auf ethische Werte. Sie müssen sich „endlich wieder ihrer dienenden Rolle für die übrige Wirtschaft und Gesellschaft bewusst werden“, Fahrenschon äußerte aber Zweifel, dass es der Politik gelinge „durch immer mehr Bankenregulierung Moral zu erzwingen“