Welt am Sonntag: Top, der Handschlag gilt

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Pressespiegel

Im Interview mit der Welt am Sonntag erklärt Christian Dyckerhoff, der Vorsitzende der Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg e.V., dass die Versammlung versuche der Kaufmannschaft das Leitbild des ehrbaren Kaufmanns näherzubringen, der die Marktwirtschaft als ein System verstehe, das durch ethische und soziale Normen begrenzt werde. Heute gehe man in der Wirtschaft mit ethischen Fragen deutlich intensiver um als vor ein paar Jahren. Das merke man auch in der eigenen Vereinigung, die Mitgliederzahlen würden kontinuierlich steigen.

Auf die aktuellen Umfragezahlen angesprochen, nach denen nur noch 34 Prozent der Befragten der Deutschen Wirtschaft vertrauen, antwortet Dyckerhoff, dass die Wiederherstellung von Vertrauen und Transparenz, insbesondere im Finanzsektor, eine extrem komplizierte Aufgabe sei. Ein wichtiger Schritt sei es keine übermäßig risikoreichen oder unsinnigen Produkte auf den Markt zu bringen, wie z.B. die Spekulation mit Rohstoffen für Nahrungsmittel. Jedes Institut müsse seiner ethischen Verantwortung bewusst sein.

Zum Artikel auf Welt Online