Weser-Kurier: Geldinstitute werben um Vertrauen Regionale Häuser gehen auf Distanz zu Großbanken

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Der Weser-Kurier berichtet, dass die Banken seit der Finanzkrise mit einem Imageproblem zu kämpfen haben und nun versuchen, Sympathien durch Kampagnen wiederzugewinnen. Stefan Burghardt, stellvertretender Vorsitzender des Bremer Bankenverbandes, betone, dass die Kunden das Auftreten der Mitarbeiter vor Ort beurteilen und die Bank sich deshalb wie ein ehrbarer Kaufmann präsentieren müsse.

Der Artikel war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online nicht verfügbar.