Westfalenpost: „Es ist nicht unmoralisch, Gewinne zu erwirtschaften“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

„Hat der ehrbare Kaufmann ausgedient?“ – Mit dieser Frage beschäftigten sich Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kirche und Kultur auf der zweiten Wertekonferenz des Initiativkreises „Mitten in Westfalen“ in Schwerte. Wie die Westfalenpost berichtet, sagte der Präsident der Arbeitgeberverbände Metall NRW und Unternehmer NRW, Horst-Werner Maier-Hunke: „Verantwortungsvolles Handeln und Gewinne im Sinne der Leitlinie des ehrbaren Kaufmanns schließen sich nicht aus“. Laut des Hauptreferenten Maier-Hunke könne man Moral nicht verordnen, aber er gebe sich zuversichtlich: „Der ehrbare Kaufmann lebt – und er hat Zukunft.“

Lesen Sie den ganzen Artikel auf…

DerWesten Online