Südwest Presse: Gewissen nicht am Fabriktor abgeben

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Randolf Rodenstock, ehemaliger Geschäftsführer des gleichnamigen Optiker Familienunternehmens, sprach auf Einladung der Friedrich-Nauen-Stiftung über „Markt-Macht-Moral“ und betonte, dass das schlechte Image der Wirtschaft auch dadurch entstehe, dass die meisten Menschen nicht wüssten, wie Wirtschaft funktioniert. So seien auf der einen Seite das Fehlverhalten der Manager „gefundenes Fressen für Kritiker“. Auf der anderen Seite dürften Unternehmer ihr Gewissen „nicht am Fabriktor abgeben“.

Dieser Artikel ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags nur als Printausgabe erhältlich.