Kölnische Rundschau: „Niedere Instinkte schaden der Firma“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Wie die Kölnische Rundschau berichtet, diskutierten die Teilnehmer des Wirtschaftsforums der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Bergisch Gladbach im Mai das Thema „Der ehrbare Kaufmann – ein Auslaufmodell?“.

FHDW-Dozentin Prof. Dr. Albena Neschen sagte, dass rechtschaffende Mitarbeiter, Manager und Eigentümer hinter den Zielen ihres Unternehmens stünden. Die Grundlage dieser Rechtschaffenheit sei eine solide Unternehmenskultur, geprägt von klaren Wertvorstellungen wie Ehrlichkeit, Vertrauen und Partnerschaft. Oft seien es unethisches Verhalten, niedere Instinkte, das Bedürfnis nach Bereicherung und Betrug, die einem Unternehmen von innen heraus schaden könnten. Betroffen seien alle Branchen.

Der Artikel ist online leider nicht verfügbar.