Handelsblatt: Wie viel Moral braucht die Wirtschaft?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Die beiden Autoren Jens Münchrath und Torsten Riecke geben ein Plädoyer für mehr ethisches Verhalten in der Führungselite der Wirtschaft. Denn die jüngsten Affären haben gezeigt: Gesetzliche Regelungen allein reichen in der Marktwirtschaft nicht aus. Dieser Artikel ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags nur als Printausgabe erhältlich.

dpa: Eine Frage der Moral

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Zahlreiche Tageszeitungen berichten, dass sich der Familienfonds der US-Öldynastie Rockefeller von Anteilen des Rohstoff-Riesen Exxon-Mobil wegen „moralisch verwerflicher“ Geschäftspraktiken des Konzerns trennt. „Wir können nicht mit einem Unternehmen in Verbindung gebracht werden, das gegenüber dem öffentlichen Interesse scheinbar so eine Verachtung an den Tag legt“, wird der Rockefeller Family Fund zitiert. Generell sei ein Trend zu […]

Die Welt am Sonntag: Runter vom Sofa

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Vor zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft betonte Wim Abbing, Vorstandsvorsitzender der Unternehmerverbandsgruppe Duisburg, mit Blick auf die Flüchtlingskrise und die Pariser, dass die Freiheit großen Bewährungsproben ausgesetzt sei und der Unternehmer seine Freiheit verantwortlich nutzen müsse. Abbing verwies auch auf die aktuellen Skandale in der deutschen Wirtschaft und forderte, dass wieder öfter über […]

Focus-Money: Sinkende Moral

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Focus Money berichtet in aller Kürze über die Ergebnisse einer Studie, nach der viele Manager selbstherrlich agierten, Anforderungen nach unten durch reichten und Kritik nicht annähmen. In der Facebook Rubrik des Magazins schreibt eine Leserin: „Warum sollten Leute, die immer nur 2- bis 5-Jahres-Verträge unterschreiben, an einer langfristigen Verbesserung interessiert sein?“ Dieser Artikel ist zum […]

Rheinische Post: Die Wirtschaft muss sich besser erklären

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Pressespiegel

Nach dem VW Skandal sieht BDI Präsident Ulrich Grillo die Wirtschaft in der Pflicht, für mehr Vertrauen zu sorgen. In einem Gastbeitrag in der Rheinischen Post schreibt Grillo, dass die Wirtschaft das Vertrauen „nur durch harte Arbeit, durch Offenheit und verlässliches Tun wieder aufbauen“ könne. „Ein Wegweiser auf dem Weg zu neuem Vertrauen und einer […]

Nürnberger Zeitung: In den Chefetagen hat die Moral keine Konjunktur

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Eine Umfrage der Personalberatung LAB & Company für die Süddeutsche Zeitung zeigte, dass rund die Hälfte der befragten Berater überzeugt ist, dass wie bei Volkswagen auch in anderen Unternehmen eine ähnliche problematische Firmenkultur herrsche, die keinen Widerspruch dulde. Als betrugsanfällig stufen drei von vier Befragten Versicherungen ein, gefolgt von Banken (53%) und der Automobilindustrie samt […]

Gießener Anzeiger: „Den ,homo oeconomicus’ gibt‘s nicht“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

In seinem Vortag „Wirtschaft und Moral – ein Widerspruch?“ referierte Psychoanalytiker und Organisationsberater Jürgen Hardt vor Schülern des Wirtschaftsgymnasiums. Dabei stellte der Psychoanalytiker fest: „Die Begriffe Wirtschaft und Moral liegen im Widerstreit und es gibt keine politische oder richterliche Instanz, die diesen Widerstreit entscheiden könnte“. Diesen Artikel finden Sie unter: http://www.giessener-anzeiger.de/wirtschaft/wirtschaft-regional/den-homo-oeconomicus-gibts-nicht_16408909.htm

Gießener Allgemeine: Ausverkauf des Menschen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Die Gießener Allgemeine rezensiert die Neuerscheinung „Ausverkauf des Menschen!? Gesellschaft, Wirtschaft und Ethik im Gespräch“ der Herausgeber Siegfried Karl und Hans-Georg Burger. Im Mittelpunkt des Buches stehen Fragen der Gesellschaft, der modernen Ökonomie und des Wachstums sowie von Ethik und Verantwortung. Dieser Artikel ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags nur als Printausgabe erhältlich.

Frankenpost: Große Ehre für Familienunternehmer

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Pressespiegel

Das Selber Tagblatt berichtet, dass Dr. Laura Krainz-Leupoldt und ihr Mann Franz vom Europäischen Wirtschaftssenat (EWS) – einem eingetragenem Verein – zu europäischen Wirtschaftssenatoren ernannt wurden. Damit geht diese Ehre zum ersten Mal nach Oberfranken und zugleich erstmalig an ein Ehepaar. Ziel des Vereins sei es, wirtschaftlichen Sachverstand in die Politik einzubringen. Leitbild des Vereins […]

WirtschaftsWoche: Chefs brauchen Moral und Anstand

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Die WirtschaftsWoche zitiert den US-Forscher und Unternehmensberater Fred Kiel, der überzeugt ist: Wer ein Unternehmen nachhaltig führen will, braucht einen guten Charakter. Das wirkt sich nicht nur auf die Mitarbeiter, sondern auch auf die Umsätze aus. So die These aus seinem Buch „Return on Character – The real reason leaders and their companies win“. Die […]

Ruhr Nachrichten: „Noch besseres Fingerspitzengefühl für Unternehmen“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Anlässlich seines Amtsantritts spricht Stefan Schreiber, neuer Hauptgeschäftsführer der IHK Dortmund, im Interview über seine Ziele, erste Maßnahmen und Überzeugungen wie das Bild des ehrbaren Kaufmanns. So will Schreiber die Weiterbildung modernisieren und Betrieben bei der Digitalisierung helfen. Dieser Artikel ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags nur als Printausgabe erhältlich.  

Passauer Neue Presse: Konjunktur flacht leise ab

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Die Passauer Neue Presse berichtet, dass sich nach Einschätzung der Umfrageteilnehmer in der Wirtschaftsregion Inn – Salzach – Innviertel – die Konjunktur der Region etwas eintrübe. Eine aktuelle Zusatzfrage beschäftigte sich mit dem „VW Skandal“. Dass sich die deutsche Position in den Verhandlungen zu TTIP geschwächt habe, wird nur zum Teil gesehen. Ebenso wird nur […]

Welt online: Anstand ist die Schattenwährung des Kapitalismus

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Die Welt bewertet den VW-Skandal als einen weiteren Mosaikstein in einer langen Reihe von Verfehlungen von Unternehmensleitungen, die Moral und Anstand, Regeln und Gesetze im Streben um Gewinnmaximierung missachtet haben. Das nähre in Deutschland das Misstrauen in Kapitalismus und Marktwirtschaft. Der Autor schreibt, dass langfristiger Unternehmenserfolg nur durch Anstand und Moral erreicht werden könne und […]

Handelsblatt: VW-Krise alarmiert Top-Ökonom

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Trotz des Abgangs von VW-Chef Winterkorn bleiben die Probleme. Denn auch, wenn die Auswirkungen des VW-Skandals auf die deutsche Wirtschaft noch nicht klar sind, so sei das Risiko durch die hohe Abhängigkeit Deutschlands von seinen Exporten doch sehr hoch, sagte Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung dem Handelsblatt. Es gelte, Kollateraleffekte auf andere […]

Nürnberger Zeitung u.a.: Kann Winterkorn an seinem Unwissen festhalten?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Mehrere Tageszeitungen bringen eine epd-Meldung, in der unter anderem der Wirtschaftsethiker Christoph Lütge zu Wort kommt. Er sieht die Unschuldsbeteuerungen des Ex-VW-Chefs für fragwürdig und spricht von einer krassen Fehleinschätzung der möglichen Folgen im Fall einer Bekanntwerdung. Die Abgas-Affäre bei Volkswagen zeigt nach Auffassung von Kardinal Reinhard Marx, dass auch die Wirtschaft auf Werte und […]

Rhein Neckar Zeitung: Hilflos

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Wirtschaftsredakteur Thomas Veigel fragt anlässlich der VW Affäre, ob ein Vorstandsvorsitzender im Amt bleiben kann, wenn unter seiner Verantwortung an zwei Tagen fast 30 Milliarden Euro Unternehmenswert an der Börse vernichtet wurden? Veigel betont, dass zwar immer viel über Wirtschaft und Ethik geredet werde, der Abgas-Betrug beim bisherigen Vorzeigeunternehmen Volkswagen aber wieder einmal die Unvereinbarkeit […]

Frankfurter Rundschau: Das schmutzige Deutschland

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Zahlreiche deutsche Tageszeitungen veröffentlichen einen Leitkommentar, in dem Holger Schmale betont, dass der Sündenfall Volkswagen das Ansehen der Bundesrepublik in der Welt erheblich beschädigt hat. Seit Jahrzehnten sei Deutschland ökonomisch Weltspitze, und moralisch habe es spätestens seit der Aufnahme so vieler Flüchtlinge einen internationalen Führungsanspruch. Doch VW habe der Welt gezeigt, dass Deutschland auch ganz […]

Berliner Morgenpost: Das System Winterkorn gerät ins Wanken

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Die Berliner Morgenpost berichtet, dass anlässlich der VW-Diesel Affäre Topmanager Winterkorn auffordern, die Konsequenzen zu ziehen und zurückzutreten. So sagte der ehemalige Telekom-Vorstand Thomas Sattelberger der Berliner Morgenpost, dass Winterkorn zurücktreten solle, da er die Verantwortung für das ganze System VW trüge. Sattelberger, der die Welt der Autokonzerne aus seiner Zeit als Continental-Manager kennt, spricht […]

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Überraschender Wechsel an der Spitze der Aareal Bank

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, dass Wolf Schumacher nach zehn Jahren an der Vorstandsspitze der Aareal Bank zurückgetreten ist. Sein Nachfolger wird nach Beschluss des Aufsichtsrates Finanzvorstand Hermann J. Merkens. Die FAZ betont, dass der Hanseat Schumacher in der Finanzkrise stets das Bild des ehrbaren Kaufmanns hoch hielt. Dieser Artikel ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung […]

Schwäbische Zeitung: Das schwierige Verhältnis zwischen Herstellern und Zulieferern

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Die Schwäbische Zeitung berichtet, dass die „goldenen Jahre“ in der Autoindustrie vermutlich vorbei seien. Dies führe zu Spannungen im Verhältnis zwischen Herstellern und Zulieferern. Klaus Bräuning, als Geschäftsführer im Verband der Automobilindustrie (VDA) für die Zulieferer zuständig, betont, dass der Umgang zwischen Herstellern und Lieferanten der ehrbare Kaufmann sei, Alltag und Kostendruck jedoch häufig im […]

Versicherungswirtschaft-heute.de: Ulrich Grillo: “Wirtschaftlicher Erfolg ist kein Selbstläufer”

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Versicherungswirtschaft-heute.de berichtet über das DVS-Symposion 2015 in München, auf dem Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, über zunehmende Differenzen zwischen Wirtschaft und Gesellschaft sprach, die nur schwer zu überwinden seien. Er forderte, dass “wir unserer Pflicht als Erklärer der Wirtschaft verstärkt nachkommen müssen.“ Es sei glaubhaft zu vermitteln und vorzuleben, dass das Prinzip […]

Nordwest Zeitung: Zwischen Moral und Ökonomie

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Die Nordwest Zeitung berichtet über die diesjährige Gartenvorlesung 1×1 der Wirtschaft vom Institut für Ökonomische Bildung gGmbH (IÖB) in Oldenburg. Hier diskutierten Experten über Ethik in der Wirtschaft. Der Inhaber des Lehrstuhls für Ökonomische Bildung an der Universität Oldenburg, Prof. Dirk Loerwald, sprach zum Thema Ethik in der Arbeitswelt. Ihm zufolge sind Ethik und Wirtschaft […]

Stuttgarter Nachrichten: „Mir ist Ethik ganz wichtig“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Die Stuttgarter Nachrichten sprachen mit dem Präsidenten des 35. Deutschen Evangelischen Kirchentags, Andreas Barner. Der Vorsitzende der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG antwortete auf die Frage nach Vereinbarkeit von wirtschaftlichen Zwängen und christlicher Moral, „dass nicht nur wirtschaftliche Kriterien für eine Firma maßgeblich sind.“ Es liege ihm fern, als Missionar aufzutreten: […]

Südwest Presse: Nachhaltiges Wirtschaften als Studiengang

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Die Südwest Presse berichtet über den neuen Masterstudiengang „Nachhaltige Unternehmensführung“ an der Universität Ulm. Neben Umwelt- und Ressourcenökonomik, wird auch Wirtschaftsethik ein Thema des neuen Studiengangs sein. Für Studierende mit dem Schwerpunkt Wirtschaft gibt es 30 Plätze pro Jahrgang, dies soll „ein optimales Betreuungsverhältnis zwischen Studenten und Lehrenden“ garantieren, so die Universität Ulm. Den ganzen […]

Wormser Zeitung: Ethik in Wirtschaft fördern

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel, Teaser

Am 22. Mai 2015 wurde in der Wormser Gottliebenkapelle dem Wirtschaftsprüfer Dr. Eitel Wienemann gedacht, der an diesem Tag 100 Jahre alt geworden wäre. Unter anderem zeichnet die Stiftung „Haus Wienemann“ jedes Semester an der Wormser Hochschule, die besten Nachwuchs-Wirtschaftsethikforscher mit einem 500 Euro dotierten Preis aus, und finanziert den Lehrauftrag für Wirtschaftsethik. Prof. Dr. […]

Nürnberger Nachrichten: „Viel zu viele Langzeitarbeitslose“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Die Nürnberger Nachrichten führten ein Interview mit IHK-Präsident Dirk von Vopelius, der auf seine fünfjährige Amtszeit zurück sieht. Vopelius bezeichnet darin die Schaffung von Vertrauen zwischen Wirtschaft und Gesellschaft als sein zentrales Anliegen und die dafür geschaffene Initiative „Ehrbarer Kaufmann“ als überregionalen Diskussionsanstoß zu diesem Thema. Dieser Artikel ist online leider nicht verfügbar.

Berliner Zeitung: Markt statt Moral

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Mit der Frage, wie Ungleichheit und Ungerechtigkeit der Weltwirtschaft schaden setzt sich die Berliner Zeitung online auseinander. Beklagt würden, so das Blatt, nicht mehr die Armut, sondern die Folgen für das Wachstum. Die neue Gerechtigkeitsdebatte hätte den inneren Kern der Industrieländer erreicht. Den ganzen Artikel können Sie hier> lesen.

Handelsblatt: Anleitung zum Besseren

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

In einem Essay im Handelsblatt beschreibt Paul Kirchhof, Direktor des Instituts für Finanz- und Steuerrecht sowie Ordinarius für Staatsrecht an der Universität Heidelberg und ehemaliger Bundesverfassungsrichter, weshalb das Grundgesetz noch immer „Antwort auf die Frage, wie die Ansprüche einer hochtechnisierten Wirtschaft mit der Freiheit und Würde des Einzelnen vereinbar sind“ geben könne.

epd: Kirchliches Forum diskutiert über Zukunft der Erwerbsarbeit

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Medienspiegel

Unternehmensvertreter, Wissenschaftler und Theologen haben auf dem Wirtschaftsethik-Forum der evangelischen Kirche in Mainz über die Zukunft der Erwerbsarbeit diskutiert. Im Mittelpunkt des Treffens habe die Frage gestanden, ob eine Wirtschaftsordnung funktionieren könnte, in der Beschäftigte deutlich weniger Zeit für Erwerbsarbeit aufwenden.